Zertifikatspflicht in der Hl. Messe

Kirche (Foto: pixabay)
Für gewisse Gottesdienste am Sonntag ist ein Covid-Zertifikat notwendig.
Liebe Mitglaubende
Wie allen bekannt, wurde entschieden, dass bei allen religiösen Feiern ab fünfzig Personen ein Covid- Zertifikat notwendig ist.

Während die Schweizer Bischofskonferenz diesen Entscheid begrüsst, kann ich ihn nicht nachvollziehen. Jedem Menschen, der seine Religion ausüben möchte (ob in Synagoge, Moschee oder Kirche), muss der freie Besuch von Gottessdiensten unter gleichen Voraussetzungen und Bedingungen gewährt werden. Bis jetzt hat das auch einwandfrei funktioniert.

Die Voraussetzung eines Zertifikates zum Besuch eines Gottesdienstes, macht einen klaren Unterschied unter den Gläubigen: Erste Klasse, zweite Klasse.

Nun gut, es ist nicht an mir, diesen Entscheid zu bewerten, sondern ihn umzusetzen.

Wir regeln das in unserer Pfarrei folgendermassen:
Sa  HG  17.45    mit Zertifikat
So  HG  09.30    max. 50 Gottesdienstbesucher
So  SF  11.00    mit Zertifikat

Ich bitte Sie, am Sa 17.45 und So 11.00 am Eingang Ihr Zertifikat vorzuweisen, das wir dann kontrollieren müssen (bitte ein paar Minuten früher kommen als gewohnt). Wir werden unser Bestes geben, dass wir alles richtig machen. Worauf wir nicht warten, sind selbsternannte Polizisten oder Denunzianten, die beobachten, wer in der Kirche sitzen oder nicht sitzen darf.

Wir haben gemeinsam in den letzten eineinhalb Jahren einen guten Weg gefunden und immer das Beste aus jeder Situation gemacht, das werden wir auch weiterhin gemeinsam schaffen, mit Verständnis und Respekt.

Vielen Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Pfarrer Patrick Lier