Publiziert von: Maria Golini
Bereitgestellt: 29.10.2020

Vortrag mit Regula Lehmann

Regula Lehmann<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-wetzikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>215</div><div class='bid' style='display:none;'>4622</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>
Wieviel Familie darf es sein?
Familie ist Privatsache, wird jedoch immer stärker durch den Staat reguliert. Eltern sind zwar zahlungs- und erziehungspflichtig, gleichzeitig werden ihre Kompetenzen und Einflussmöglichkeiten zunehmend beschnitten. Ausserfamiliäre Betreuung wird staatlich begünstigt und Minderjährige können schwerwiegende Entscheidungen auch gegen den Willen ihrer Eltern oder sogar hinter deren Rücken durchsetzen: bei immer mehr Themen haben Eltern weder ein Mitspracherecht, noch müssen sie informiert werden. Schulkinder geraten in massive Loyalitätskonflikte, wenn die Ansichten ihrer Eltern im Widerspruch zur vielerorts im Unterricht vermittelten, gesellschaftlichen Doktrin stehen. Was hilft Familien, mit diesen Herausforderungen klarzukommen? Was stärkt Eltern in ihrer wichtigen Aufgabe den Rücken? Was macht Kinder glücklich, stark und zukunftsfähig?

Samstag, 31. Oktober 2020, 9.00 Uhr
Pfarreizentrum Heilig Geist
Langfurrenstrasse 10
8623 Wetzikon


Referentin: Regula Lehmann
Leiterin Ehe- und Familienprojekte Stiftung Zukunft CH . Sie ist Autorin mehrerer Bücher und wurde 2017 für ihre Bücher "Rakete startklar!" und "Wir Powergirls" mit dem Deutschen Schulbuch Sonderpreis ausgezeichnet. Sie leitet seit 2017 die Ehe- und Familienprojekte der Stiftung Zukunft CH.