Licht ins Dunkel

20181011_Ausschnitt_Licht ins Dunkel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-wetzikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>215</div><div class='bid' style='display:none;'>4091</div><div class='usr' style='display:none;'>17</div>

Veranstaltungsreihe
Selbstbestimmung am Lebensende
Maria Golini,
Im Anschluss an die Veranstaltungsreihe über Palliative Care im letzten Jahr wird unter dem Thema „Licht ins Dunkel“ dieses Jahr ein Thema beleuchtet, dem Menschen mit schwerer, unheilbarer Krankheit ganz grosse Bedeutung zumessen: Autonomie und Selbstbestimmung. Oft müssen am Lebensende immer wieder schwierige Entscheide gefällt werden: Welche lebensverlängernden Massnahmen sollen getroffen werden? Kommt eine Behandlung auf der Intensivstation in Frage? Wird eine Operation noch durchgeführt? Wo soll man betreut werden? Wer kümmert sich um finanzielle Angelegenheiten?
Daten und Programm der Veranstaltungen:
Montag, 5. November: Todsicher nicht zum Totlachen – Theater – Mister ONE mit anschl. Publikumsgespräch
Montag, 19. November: Referat 1 über Vorsorgeauftrag – juristische Perspektiven; Referat 2 über Patientenverfügung aus medizinischer Sicht
Montag, 26. November: Referat über Selbstbestimmung am Lebensende – Streitfall oder soziales Projekt?
Ort und Zeit der Veranstaltungen: Pfarreizentrum Heilig Geist, Langfurrenstrasse 10, Wetzikon, Beginn jeweils um 19.30 Uhr
Zeitgleich findet im Pfarreizentrum Heilig Geist die Ausstellung „Im Dialog über das Verdi Requi-em“ statt. Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich einerseits, um die Musik auf neue Art wahrzunehmen und andererseits, um sich offen mit der Thematik von Leben und Sterben auseinander zu setzen.
Autor: Maria Golini     Bereitgestellt: 11.10.2018     Besuche: 53 Monat
 
  aktualisiert mit kirchenweb.ch